Die besten kostenlosen SEO Tools

SEO Tools kosten oft viel Geld. Hier eine Liste mit vielen kostenlosen SEO tools. Google Analytics wird hoffentlich von allen verwendet aber kennst du auch schon Answer the Public?
free seo tools businessfactory.ch

Egal ob SEO Experte, Geschäftsführer oder einfach nur du, mit deinem Vegan-Blog über Avocados. Falls du wie viele Andere inzwischen auch, den Schritt gewagt hast für dich oder dein Business eine Webseite zu publizieren gilt jetzt nur 1: Deine Webseite soll gefunden werden.

Aber wie? Die einfachste Möglichkeit: Du produzierst für deine Zielgruppe relevanten Content, die für sie einen Mehrwert hat und achtest dabei darauf, dass die Crawler und Spider (kleine digitalen Roboter von Google u. Co) diesen Content optimal verarbeiten können. Das ganze nennt sich dann SEO.

Doch wie misst du deinen Erfolg? Nebst dem, dass du deine Keywords jeden Tag bei Google im Inkognito-Modus suchst und Page für Page durch klickst bist endlich dein Blog erscheint, gibts hier noch das Eine oder Andere kostenlose Tool das dir dabei hilft:

Essentielle Tools

1. Google Analytics

Falls du bereits eine Webseite hast du bestimmt schon von Google Analytics gehört. Digital Marketers nennen’s häufig auch einfach GA. Ein unverzichtbares Tool, dass dir hilf deine Website-Besucher zu tracken. Wer, wo, was wann… Viele unterschätzen das Tool und die Möglichkeiten, welche es mit sich bringt: Möchtest du beispielsweise messen, wie du dich besser in den Google-Rankings positionierst, ist es unverzichtbar, deine Search Console (Punkt 2) mit Google Analytics zu verbinden. Wie du das machst, hier.

2. Google Search Console

Die Google Search Console ist das Grundgerüst jeder Website, die auf Google gefunden werden möchte. Sie zeigt dir an, für welche Suchbegriffe deine Website erscheint und wie viel mal diese gesucht bzw. geklickt wurden. Zusammen mit Google Analytics kannst du dann genau erkennen, für welche Suchbegriffe dein Blog gesucht wurde und was die Nutzer nach dem klick gemacht haben.

3. Google Keyword Planner

Der Google Keyword-Planner wird heute nur noch sichtbar, wenn du dich für ein Google Ads Konto anmeldest. Der Keyword Planner hilft dir neue Keywords zu entdecken und gleich dabei die geschätzten CPC kosten für dieses Keyword einzusehen. Einige bezahlte Tools helfen dir hier einiges mehr, für den Anfang ist der Keyword Planner perfekt.

SEO Power-Tools

4. Answer the Public

Mein Lieblings-Tool für SEO. Dieses Tool spuckt für ein Keyword einen gesamten “Frage Katalog” aus. Den du dann sogar als CSV Datei oder als Grafik downloaden kannst. Ein hammer Tool um neue Blog-post Ideen zu finden, Probleme von Usern zu erkennen oder einfach mal eine Übersicht zu bekommen was alles so gesucht oder besser: gefragt wird! Das Tool ist für drei Anfragen pro Tag kostenlos.

4. BuzzSumo

BuzzSumo hilft dir, einen Überblick zu bekommen welcher Content am meisten über soziale Netzwerke geteilt wird. Ausserdem kannst du auch die Personen, bzw. Accounts welche die Artikel geteilt haben in ein CSV ziehen und diese dann mit einer automatisierten E-Mail Kampagne mit deinem Content berieseln. Das Tools ist in der kostenlosen Version nur sehr eingeschränkt nutzbar.

5. SEMrush

SEMrush ist ein All-In-One SEO Tool wie Ahrefs oder MOZ. Anders als die beiden anderen teuren SEO Tools, lässt es dich kostenlos 10 Domains pro Tag prüfen. Viele Optionen sind für die ersten Ergebnisse einsehbar ohne irgendwelche Restriktionen. Sie haben auch eine Chrome Extension, die gleich beim Browsen dir Insights über die Domain gibt.

6. Screaming Frog SEO Spider Tool

Ein unverzichtbares Tool für SEO Pro’s. Der Crawler crawlt in wenigen Sekunden jeden Link einer Webseite und gibt dir Informationen über Funktionalität, Auffindbarkeit und viel mehr. Entscheidest du dich zum kauf, wird es zum richtigen Power Tool: Über API zugriff, kannst du den Crawler mit der GSC, Google Analytics und auch mit anderen SEO Tools z. B. Ahrefs, SEMRush etc. verbinden.

7. Ubersuggest (Neil Patel)

Falls du hier und da mal wieder etwas über SEO googelst, kennst du Neil. Er bloggt seit ein paar Jahren über SEO und hat das eine oder andere Tool gebaut. Seine Cashcow ist die Heatmap Analytics Software Crazy Egg, mit Ubersuggest und dem SEO Analyzer möchte er nur gutes tun – vorerst.

8. Google Lighthouse Audit

Etwas unbekannter bei den Non-Techies, aber bei mir im täglichen Gebrauch ist der Lighthouse Test. Im Chrome Browser einfach mit einem rechts Klick auf “untersuchen” klicken und es öffnet sich ein weiteres Fenster mit dem Seitenquelltext und mehrere Tabs. Ganz rechts unter Audit kannst du einen Test starten, der dir auch wichtige SEO Fehler anzeigt. Beachte dabei, dass der Performance Test von einigen Extensions beeinflusst werden kann. Es lohnt sich daher, die Page in einem neuen Chrome Fenster ohne Extensions zu machen.

google light house test

9. Siteliner

Siteliner crawlt ebenfalls deine Page und zeigt dir auf, wo sich doppelter Content befindet. Die Suchmaschinen bevorzugen es, den Content nicht mehrmals auf deiner Page zu finde – soweit wie möglich.

10. Yoast for WordPress

Yoast macht es kinderleicht deine Metabeschreibungen, Title-Tags etc. zu erfassen. Global oder für jeden Post einzeln. Ein unverzichtbares Tool für alle WordPress Nutzer…

11. Ahrefs Backlink Checker

Ahrefs ist wahrscheinlich das beste SEO Tool, wenn es um Backlinks geht. Die kostenlose Version hilft Anfängern, für Pro’s ist die Subscription unverzichtbar.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Scroll to Top